Gruppenbild der Teilnehmer:innen zum ersten CEWI Workshop Oktober 2021

Gelungener Workshop-Auftakt: #Discover & Co-Create

Mehr als 50 Teilnehmer:innen  haben beim ersten CEWI Workshop am 7.+ 8. Oktober 2021 Ansätze der Circular Economy diskutiert und spannende Projektideen entwickelt.

Während die Auftaktveranstaltung und die Diskussion der Vorstudien noch digital stattfanden, konnten sich die Mitarbeiter:innen der 40 teilnehmenden Unternehmen endlich gemeinsam vor Ort in Berlin treffen und austauschen. Die Bandbreite der Unternehmen (entlang der Wertschöpfungsketten bei Automobil und Gebäude), das Interesse und die Erfahrungen mit Circular Economy machten noch einmal deutlich, wie groß die Bereitschaft in Wirtschaft und Industrie ist, mit zirkulären Geschäftsmodellen an der Umsetzung von Klimaneutralität und Ressourcenschonung mitzuwirken.

In den Workshop-Gruppen brachten Teilnehmer:innen zum Teil sehr eigene Fragestellungen und Projektideen in die Arbeit ein. So vielfältig wie die Handlungsfelder aus dem Gebäude- und Automobilsektor sind auch die Ideen, die im Laufe der zwei Tage entstanden. Während zum einen konkrete räumliche Ideen diskutiert wurden (bspw. die Jugendherberge for Future und eine branchenweite Altfahrzeugverwertungsfabrik), wurden von beiden Sektoren nötige Schritte in Richtung Politik und Wirtschaft thematisiert. Dabei sollte eine Planungssicherheit für Unternehmen gewährleistet werden, die auf zirkuläre Arbeitsweisen umstellen möchten (bspw. Positionspapier für ganzheitlichen Ansatz einer zirkulären Wirtschaft im Gebäudesektor und Politischer Fahrplan zum voll-zirkulären Auto).  

Nach diesem gelungenen ersten Workshop freuen wir uns auf den zweiten CEWI Workshop im Januar 2022. Für die Zwischenzeit haben einige der Gruppen bereits ihre weitere Kooperation miteinander vereinbart und vertiefen ihre Projektarbeit.