Ergebnisse im Gebäudesektor

Anhand der CE-Ansätze und vorgestellten Handlungsfelder – aber auch darüber hinaus – entwickelten die teilnehmenden Unternehmen im ersten CEWI-Workshop gemeinsam Projektideen. Für den Gebäudesektor werden folgende Pilotprojekte und Konzepte im weiteren Projektverlauf vertiefend bearbeitet:

Idee 1: Simulator IT Tool

Gemeinsam soll ein integratives Tool entwickelt werden, dass die Wiederverwendung von Baustoffen, Bauteilen und ganzen Bauwerken eines Quartiers einschätzen und auf dieser Basis mögliche neue Gebäudetypen entwerfen kann.

Zur Detailbeschreibung

Idee 2: DJH For Future

Für die Jugendherberge Balingen-Lochen wird ein Konzept zur nachhaltigen Sanierung, Modernisierung und Finanzierung mithilfe von CE-Ansätzen entwickelt. Der Kreislaufgedanke soll nicht nur im Gebäude sichtbar werden, sondern sich auch in den Bildungsangeboten des Hauses spiegeln. Als Leitfaden dient das Konzept zur Weiterentwicklung anderer Jugendherbergen in Baden-Württemberg und Deutschland.

Zur Detailbeschreibung

Idee 3: Politikdialog

Um die dringend nötigen Rahmenbedingungen für eine zukunftsfähige Kreislaufwirtschaft im Gebäudesektor abzustecken, bedarf es des aktiven Austauschs zwischen Politik und Wirtschaft. Mithilfe einer Veranstaltung soll ein politischer Fachdialog initiiert werden, der mögliche Herausforderungen und Potenziale bei der Ausgestaltung thematisiert.

Zur Detailbeschreibung

Idee 4: Gebäudefinanzierung

Sollen Gebäude künftig im Einklang mit den Klimazielen gebaut und betrieben werden, bedarf es auch bei der Finanzierung zirkulärer Kriterien. Hierfür wird gemeinsam ein Open Source Kriterienkatalog entwickelt, der vor allem das Finanzwesen beim nächsten Schritt in eine Circular Economy des Gebäudesektors unterstützen soll.

Zur Detailbeschreibung