Ansätze

Das CEWI Projekt setzt im Bereich Gebäude einen Fokus auf Handlungsfelder, welche besondere Klima- und Ressourcenschutzpotenziale aufweisen, der Stand der Entwicklung vorteilhaft ist und gute Chancen für neue Geschäftsmodelle bestehen. Folgende Themen haben sich aus der Vorstudie herauskristallisiert und sollen gemeinsam mit Unternehmen im Vorhaben konkretisiert und in Pilotprojekte und Konzepte ausformuliert werden.

Ansatz 1: Steigerung der Produkt- und Materialeffizienz

Mit dem Ziel, so wenig Rohstoffe/ Materialien wie möglich einzusetzen, sollen vor allem die Potenziale des Leichtbaus sowie von modularer Bauweise erschlossen werden.

Ansatz 2: Verlängerung der Lebensdauer & effizientere Nutzung

Um Produkte und Materialien so lange wie möglich und intensiv zu nutzen, wurden neue Nutzungskonzepte für Wohn- und Bürogebäude als besonders interessant eingestuft, der zirkuläre Baustoffhandel sowie die Verbreitung von Geschäftsmodellen zur Wiederverwendung von Baustoffen und Komponenten.

Ansatz 3: Substitution von Rohstoffen und Materialien

Nachwachsende Rohstoffe, wie zum Beispiel der Einsatz von Holz, zeigen ein hohes Potenzial auf, um Materialien mit schlechter Ökobilanz oder gesundheitsgefährdende Stoffe abzulösen.