Handlungsfeld 2: Einsatz von Kunststoff-Rezyklat

Bei der Herstellung von Fahrzeugen wird derzeit viel Kunststoff benötigt, in dem der CO2-intensive Rohstoff Erdöl enthalten ist. Um den Rohstoffabbau und das Klima zu schonen ist es wichtig, Kunststoff-Rezyklat als Alternative einzusetzen. In dieser Kurzvorstellung wird deshalb das Handlungsfeld Einsatz von Kunststoff-Rezyklat näher erläutert. Weiterführende Informationen zu diesem Handlungsfeld finden Sie in der Vorstudie zum Automobilsektor.

 

Was ist eigentlich Kunststoff-Rezyklat?

Kunststoff-Rezyklat ist das Produkt, das bei dem Recyclingprozess von Kunststoff entsteht. Dieses Rezyklat kann als Alternative zu neu hergestelltem Kunststoff eingesetzt werden und spart somit den Primärrohstoff Erdöl und die damit verbundenen Emissionen des Herstellungsprozesses ein.

 

Für wen ist dieses Thema besonders interessant?

Dieses Handlungsfeld ist besonders interessant für Akteure der Rohstoffverarbeitung sowie der Forschung und Entwicklung, da sich diese beiden Wertschöpfungsstufen intensiv mit Rohstoffen beschäftigen. Natürlich kann dieses Handlungsfeld auch für andere Akteure interessant sein. Bspw. ist es für Akteure während der Altfahrzeugverwertung relevant, wie sich das eingesetzte Kunststoff-Rezyklat erneut recyceln lässt.

 

Wie lässt sich dieses Handlungsfeld umsetzen?

Nachfolgend finden Sie mögliche relevante Fragestellungen, welche in der Workshopphase gerne um weitere Inhalte ergänzt werden können:

  • Für welche Komponenten ist der Einsatz sinnvoll?
    Der Einsatz von Kunststoff-Rezyklat erfolgt bereits in vielen nicht sicherheitsrelevanten Bauteilen (z. B. Radhausschalen oder Innenverkleidungen). Damit das Rezyklat auch bei hoch beanspruchten Bauteilen verwendet werden kann, wird in diesem Bereich kontinuierlich weiter geforscht.
  • Wie kann der Rezyklat-Einsatz gesteigert werden?
    Einheitliche Kennzeichnungen der Kunststoffteile (z. B. nach ISO-Norm) und standardisierte Prozesse können die Umsetzung des Rezyklat-Einsatzes erleichtern. Darüber hinaus können Rezyklatquoten den Einsatz erhöhen.
  • Gibt es bereits Regularien, die einen Rezyklat-Anteil vorschreiben?
    Derzeit wird in der Altfahrzeug-Verordnung lediglich angeraten, „verstärkt Recyclingmaterial zu verwenden“[1]. Konkrete Rezyklatquoten, wie sie bspw. schon für Kunststoffverpackungen angewendet werden[2], existieren für die Automobilbranche derzeit nicht.

_________________

[1] Vgl. § 8 Absatz 1 Nummer 1 AltfahrzeugV.

[2] Vgl. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (2018): „Nein zur Wegwerfgesellschaft“: 5-Punkte-Plan des Bundesumweltministeriums für weniger Plastik und mehr Recycling. URL: https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Abfallwirtschaft/5_punkte_plan_plastik_181123_bf.pdf.

_________________

Alle Informationen finden Sie auch in diesem PDF zum Download.