Handlungsfeld 3: Altfahrzeugverwertung

In einem Fahrzeug sind viele wertvolle Ressourcen enthalten. Damit diese Ressourcen im Kreislauf geführt werden, ist es wichtig, die Fahrzeuge einer angemessenen Altfahrzeugverwertung zuzuführen. In dieser Kurzvorstellung wird daher das Handlungsfeld Altfahrzeugverwertung näher erläutert. Weiterführende Informationen zu diesem Handlungsfeld finden Sie in der Vorstudie zum Automobilsektor.

 

Was bedeutet eigentlich Altfahrzeugverwertung?

Bei der Altfahrzeugverwertung findet u. a. eine Demontage der einzelnen Fahrzeugkomponenten und Werkstoffe statt. Dabei wird z. B. Glas, Elektronik und Metall voneinander getrennt und den entsprechenden Recyclingprozessen zugeführt.[1] So kann sichergestellt werden, dass diese Werkstoffe im Kreislauf geführt werden.

 

Für wen ist dieses Thema besonders interessant?

Da OEMs in Deutschland per Gesetz (siehe Altfahrzeugverordnung) dazu verpflichtet sind, sich um die Altfahrzeugverwertung ihrer Fahrzeuge zu kümmern und dazu häufig mit Demontage- und Recyclingbetrieben zusammenarbeiten, ist dieses Handlungsfeld besonders für die zuvor genannten Akteure interessant. Allerdings hat jede Stufe der Wertschöpfung einen Einfluss auf die Verwertung, sodass dieses Handlungsfeld auch für andere Akteure von Bedeutung sein kann.

 

Wie lässt sich dieses Handlungsfeld umsetzen?

Nachfolgend finden Sie mögliche relevante Fragestellungen, welche in der Workshopphase gerne um weitere Inhalte ergänzt werden können:

  • Wie ändert sich die Altfahrzeugverwertung durch die Elektromobilität?
    Eine Herausforderung bei dem Recycling von Elektrofahrzeugen liegt in der Verwertung der Antriebsbatterien. Diese enthalten wertvolle Rohstoffe, dessen Rückgewinnung momentan mit hohem Aufwand verbunden ist. Beschädigte Batterien gelten darüber hinaus als hochgefährlicher Sondermüll. Somit werden bei diesen Fahrzeugen aufwändigere Recyclingprozesse notwendig.
  • Welche Hindernisse der Altfahrzeugverwertung beinhalten mögliche Potenziale für Unternehmen?
    Viele Fahrzeuge werden am Ende ihrer Lebensdauer als Gebrauchtwagen exportiert, sodass nationale Verwertungsgesetze nicht mehr greifen. Da die Nachfrage nach Rezyklat (vor allem Aluminium-Rezyklat) stetig steigt, besteht in der Rückführung und Verwertung dieser Fahrzeuge ein Potenzial zur Umsatzsteigerung.
  • Welche Anreize für OEMs und Verbrauchende können die Altfahrzeugverwertung steigern?
    Verbrauchende werden durch Prämien (z. B. die Abwrack- oder Umtauschprämie) dazu motiviert, ihre Altfahrzeuge der Verwertung zuzuführen. OEMs sind hingegen durch § 5 AltfahrzeugV dazu verpflichtet, bestimmte Wiederverwendungs- und Verwertungsquoten zu erfüllen.

____________________

[1] Vgl. Umweltbundesamt (2020): Altfahrzeugverwertung und Fahrzeugverbleib. URL: https://www.umweltbundesamt.de/daten/ressourcen-abfall/verwertung-entsorgung-ausgewaehlter-abfallarten/altfahrzeugverwertung-fahrzeugverbleib

____________________

Alle Informationen finden Sie auch in diesem PDF zum Download.